Joomla 3.1 Template by iPage Coupon

Amalgam

ist ein sehr häufig verwendetes Zahnfüllmaterial. Es enthält das Schwermetall Quecksilber, außerdem je nach Amalgamart das ebenfalls giftige Zinn sowie Silber, Zink und Kupfer. Durch heiße und saure Speisen sowie durch intensives Kauen werden aus Amalgamfüllungen jeweils kleinste Metallmengen freigesetzt. trotz aller Diskussionen um eine eventuelle Schadstoffbelastung des menschlichen Organismus wird Amalgam in der zahnärztlichen Praxis nach wie vor sehr häufig angewendet. Unter den gegebenen Voraussetzungen der gesetzlichen Krankenversorgung gibt es dazu auch keine echten, preiswerten Alternativen.

Amalgam Alternativen

Kunststofffüllungen/ Glaskeramikfüllungen

Kunststofffüllungen halten durchschnittlich 5 bis 7 Jahre, Amalgame können länger halten.
Im Gegensatz zu Amalgamfüllungen gibt es große qualitative und preisliche Unterschiede zwischen den verschiedenen am Markt erhältlichen Kunststofffüllungen. Ein Problem liegt in der Schrumpfung des Materials, wodurch die Füllung nach Jahren undicht wird. Durch laufende Forschung und Entwicklung werden diese Füllungen jedoch immer besser und haltbarer.
Wir verwenden ausschließlich hochwertigstes seit Jahrzehnten bewährtes Füllungsmaterial.
Nach einbringen der Glaskeramikfüllung in plastischer Form wird diese mittels Polymerisationslampe gehärtet und anschließend ausgearbeitet und poliert.

Gold

Gold ist der zahnärztliche Werkstoff, der höchste Ansprüche erfüllt. Gold wird für Einlagefüllungen, aber auch für Kronen und Brücken verwendet. Hierfür wird das Gold nicht alleine, sondern in speziellen Legierungen verarbeitet. Die Legierungen gewährleisten, daß sich die Füllungsränder gut an den Zahn anschmiegen. Ob Haltbarkeit, Passgenauigkeit oder Mundverträglichkeit - Gold ist anderen zahnärztlichen Werkstoffen (bis auf seine Farbe) überlegen. Ein Gold-Inlay kann über Jahrzehnte halten.

Keramik

Eine naturgetreue Ästhetik, die individuelle Zahnfarben machen ein Keramik Inlay praktisch unsichtbar. Keramik-Einlagefüllungen werden mit einem speziellen Kleber im Zahn befestigt. Der hohe zeitliche und technische Aufwand in der Zahnarztpraxis und im Labor verursachen entsprechende Kosten. In der Haltbarkeit und Ästhetik sind Keramikinlays den Kunststofffüllungen deutlich überlegen, jedoch oft nicht ganz so lange haltbar wie Goldinlays.

ORDINATION
3430 Tulln,
Rudolfstraße 17
Tel: 02272 62720
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Wahlarzt Aller Kassen

ÖFFNUNGSZEITEN: 
Mo:  8:00 - 14:00
Di:   8:00 - 14:00 und 15:00 - 20:00
Mi:   8:00 - 18:00
Do:  8:00 - 14:00 und 15:00 - 20:00
Fr:   8:00 - 14:00