Joomla 3.1 Template by iPage Coupon

Die Parodontitis ist eine bakteriell bedingte, übertragbare Entzündung, die sich in einer weitgehend irreversiblen Zerstörung des Zahnhalteapparates (Parodontium) zeigt. Die Bakterien setzen einen Prozess in Gang, der im ersten Stadium oft schmerzfrei verläuft. Wird eine beginnende Parodontitis beim Zahnarzt nicht sofort behandelt, löst sich das Zahnfleisch am Rand vom Zahn ab. Es entstehen die sog Zahnfleischtaschen. Im nächsten Schritt dringt die Entzündung immer tiefer in die Tasche vor, zerstört die Zahnhaltefasern und den Kieferknochen entlang der Zahnwurzel. Zuletzt werden die Zähne locker und fallen aus. Je früher eine Parodontitis diagnostiziert und therapiert wird, desto besser sind die Heilungschancen.

Die Parodontose hingegen bezeichnet einen nicht-entzündlichen Schwund des Zahnbettes ohne vertiefte Zahnfleischtaschen und ohne Blutungsneigung des Zahnfleisches. Dieser Begriff wird meist falsch verwendet.

Die Entstehung und der Verlauf sind von verschiedenen Faktoren wie z. B.: schlechte oder falsche Mundhygiene mit Zahnbelag (Plaque) und Zahnstein, genetische Faktoren ( Vererbung ), Lebensgewohnheiten ( Nikotin, Alkohol Medikamente etc.), Allgemeinerkrankungen (Diabetes, HIV, Leukämie Karies, etc.) abhängig. Auch Zungen,- oder Lippenpiercings können eine vorhandene Parodontitis verschlechtern.

 

   
Die Symptome sind u. A. Zahnfleischbluten mit Rötung, Schwellung und Schmerzhaftigkeit des Zahnfleisches, Mundgeruch, Eiterungen, später Zahnfleischrückgang, Lockerung und Wanderung der Zähne und letztlich der frühzeitige Zahnverlust.

Die Therapie besteht darin, den Entzündungszustand des Zahnfleisches und des Zahnhalteapparats zu beseitigen und Plaque und Zahnstein sowie entzündungsfördernde Faktoren zu beseitigen. Im Vordergrund steht dabei die professionelle Zahnreinigung mit Ultraschall, Kuretten und falls erforderlich Airflow. Im fortgeschrittenen Stadium die ergänzende Lasertherapie, in Verbindung mit der medikamentösen Therapie.
In ganz hartnäckigen Fällen Ist ein operatives Eingreifen erforderlich.

Die sog. Parotherapie wird bei uns ausschließlich von dafür ausgebildeten Prophylaxeassistentinen durchgeführt, die sich auch um den weiteren Therapieplan und den Recall kümmern. Die Behandlung ist weitgehend schmerzfrei. Bei besonders empfindlichen oder ängstlichen Patienten, kann die behandlung auch in Narkose durchgeführt werden.

 

ORDINATION
3430 Tulln,
Rudolfstraße 17
Tel: 02272 62720
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Wahlarzt Aller Kassen

ÖFFNUNGSZEITEN: 
Mo:  8:00 - 14:00
Di:   8:00 - 14:00 und 15:00 - 20:00
Mi:   8:00 - 18:00
Do:  8:00 - 14:00 und 15:00 - 20:00
Fr:   8:00 - 14:00